Samstag, 14. April 2018

SVB gelingt erster Saisonsieg im Kellerduell


1:0  Roy Zumkowski
2:0  Lukas Würfel
SV Buddenhagen 68 - Riemser FV  2:0

Zum Duell um die rote Laterne der Liga,empfing der SVB die vor ihnen platzierten Kicker aus Riems.
Trotz Personalproblemen war man vor Beginn des Spiels fest entschlossen nach 9 Monaten endlich mal wieder in der Liga dreifach zu punkten.
Dazu waren allerdings einige Umstellungen im Team nötig,so daß sich z.B. Keeper T.Landfadt zu Beginn im Sturm wiederfand.
Nachdem die ersten Minuten dem SVB gehörten,zeigten die Gäste im weiteren Verlauf der ersten Hälfte das sie nicht gewillt waren die Plätze in der Tabelle mit dem SVB zu tauschen.Immer wieder gelang es ihnen den SVB mit einfachen Pässen in Bedrängnis zu bringen,wobei sie allerding oft von den Fehlern im Spielaufbau der Waldkicker profitierten.
So hatte man gehöriges Glück,daß die Gäste keinen ihrer gefährlichen Konter sauber zu Ende spielten,sonst hätte es gut und gern schon früh 0:1 oder 0:2 stehen können.
Der Schuß von P.Siebert aus der 35.min. knapp über die Querlatte war noch das Gefährlichste,was der SVB in Hälfte eins zu bieten hatte.Bei einigen Freistößen war man zwar immer nah dran,doch wirklich eingreifen mußte der Gästekeeper zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Torlos ging es in die Halbzeitpause.
Durch die Herreinnahme von Torjäger R.Zumkowski zur zweiten Hälfte kam deutlich mehr Schwung ins Angriffsspiel des SVB.
Der Gegner wurde nun früher attackiert und zu Fehlern gezwungen.Eine ganze Serie von Eckbällen folgte zwischen der 55.min und 65.min.,die aber alle verpufften oder per Kopf knapp am Tor vorbei gesetzt wurden.
Die Riemser versuchten ihr Glück weiterhin mit Kontern,und hätten durch den knappen Schuß von M.Müller,den Keeper Wickboldt noch um den Pfosten lenkte den Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt.
Die einheimischen Zuschauer mußten bis zur 78.min. warten,um endlich das erlösende 1:0 zu sehen.
Dabei erlief L.Würfel einen weiten Pass von Kapitän M.Richter an der Grundlinie,sah seinen einlaufenden Sturmkollegen R.Zumkowski und bediente diesen mustergültig,so das dieser wenig Mühe hatte in seinem 100. Punktspiel für den SVB den Ball über die Linie zu drücken.
Es folgten wütende Proteste der Gäste wegen einer angeblichen Abseitsstellung,in deren Folge Gästekicker D.Leibelt die gelbe Karte sah.Nur kurze Zeit später holte der selbe Spieler seine Gegenspieler unsanft von den Beinen,und kassierte die gelb/rote Karte.
Die Überzahl nutzte der SVB sofort aus,und legte das vorentscheidene 2:0 nach.
Dabei revanchierte sich Torschütze Zumkowski bei seinem Vorlagengeber zum 1:0,und schickte an der Mittelinie L.Würfel mit einem Pass auf die Reise Richtung Tor.Allein vor dem Keeper behielt der Jüngste im Team die Nerven,und versenkte den Ball zum 2:0 (83.min.) im Tor.
Danach wurden die letzten Minuten trotz vereinzelter brenzliger Situationen auch noch überstanden,und nach 90 Minuten durfte endlich der lang ersehnte Sieg gefeiert werden.

Am nächsten Sonntag gastiert der SVB beim LSV Neetzow.

Donnerstag, 12. April 2018

SV Buddenhagen - Riemser FV

14.4.2018

14 Uhr

Sonntag, 8. April 2018

Landesligareserve überrollt SVB

SG Karlsburg/Züssow II - SV Buddenhagen 68  5:0

karlsburg_zuessow_sg WappenBei der spielstarken Reserve in Karlsburg lag der SVB bereits nach fünf Minuten hinten,als die Abseitsfalle mißlang und M.Grubert zur Führung einschob.
Nur fünf Minuten später klingelte es erneut im Kasten der Gäste.Ein langer Einwurf reichte aus um frei vor Keeper Wickboldt aufzutauchen,der dann gegen M.Schmidt chancenlos war 2:0 (10.)
Jener Maximilian Schmidt lief danach zu Höchstform auf und sorgte mit zwei weiteren Treffern in der 28.min. und 41.min. für die hochverdiente 4:0 Halbzeitführung.Immer wieder kamen die Karlsburger über die Außenbahnen durch und hebelten so die Hintermannschaft des SVB aus.
Auch wenn der SVB in allen Belangen unterlegen war,gelang immerhin ein Lattentreffer.Gedanklich immer einen Schritt schneller nutzten die Gastgeber ihre Überlegenheit zu weiteren Chancen aus,konnten diese allerdings nicht zu weiteren Toren nutzen.
Taktisch verändert konnte der SVB das Spiel in der zweiten Hälfte etwas offener gestalten bzw. stand nun hinten etwas besser,wodurch nach vorn allerdings so gut wie gar nichts mehr ging.Das gesamte Team war zu sehr damit beschäftigt gemeinsam weitere Gegentreffer zu verhindern.Dies gelang bis zur 83.min,als wieder eine der vielen Flanken der SG einen Abnehmer fand.Wieder stand Maximilian Schmidt goldrichtig,und traf mit seinem vierten Tor an diesem Tag zum 5:0 Endstand.

Nun heißt es dieses Spiel schnell abzuhaken und sich auf das Kellerduell nächste Woche zu konzentrieren,wenn der Tabellenvorletzte aus Riems zum ersten Heimspiel des Jahres in den Wald kommt.

Donnerstag, 5. April 2018

SVB in Karlsburg zu Gast

SG Karlsburg/Züssow II - SV Buddenhagen 68

Samstag 07.04.2018

14 Uhr

Sonntag, 1. April 2018

Montagsspiel abgesagt!!!

gross_kiesow_traktor_sg WappenDas für Montag angesetzte Nachholespiel in Groß Kiesow wurde abgesagt!!!

SVB verliert in Kröslin

kroeslin_sv WappenSV Kröslin 1950 - SV Buddenhagen 68  1:0

Der letztjährige Kreisoberligist Kröslin empfing den SVB am Samstag zum ersten von zwei angesetzten Punktspielen am Osterwochenende.Verzichten mußte man auf den gesperrten Kapitän M.Richter sowie R.Zumkowski,dafür rückten L.Würfel und T.Sonntag ins Team.
Angesichts der zu erwartenden Stärke des Gegners stand man von Beginn an dicht gestaffelt und versuchte die Räume so gut wie möglicht dicht zu machen.
Die Krösliner machten nach Anpfiff sofort klar in welche Richtung das Spiel laufen sollte.Viel Arbeit für die Hintermannschaft des SVB,die beim Tor des Tages dann auch noch mithalf. Denn bereits in der 16.min. landete der Schuß von Michalski von D.Krüger noch abgefälscht über Keeper Wickboldt im Tor.
Kurz danach mußte Wickboldt sein Team in höchster Not vor dem 2:0 bewahren,als er beim Rauslaufen noch vor dem Krösliner Angreifer am Ball war (25.min.)
Die Gastgeber gingen im weiteren Spielverlauf sehr fahrlässig mit ihren Chancen um,so das der SVB mit sehr viel Glück mit dem einen Gegentor in die Pause ging.
Bei eigenen Entlastungsangriffen fehlte vorn einfach die Durchschlagskraft,bzw. kam der letzte Pass zu oft nicht an.
Die zweite Hälfte verlief etwas turbulenter.In ein einigen Szenen mußte M.Wickboldt sein Team vor dem nächsten Krösliner Tor bewahren,um weiter im Spiel zu bleiben.Erst in der Schlußphase des Spiels kam der SVB einige Male in Strafraumnähe,blieb beim Abschluß allerdings weiter zu harmlos,so daß Kröslin das Spiel am Ende zwar knapp,aber hochverdient gewann,und sich fragen mußte,warum man nur mit 1:0 gewann.