Freitag, 29. August 2014

Spielfreies Wochenende,dann Kreispokal am 6.09.14

bansin_usedom_insel_fc Wappen Die Auslosung für die 2. Runde im Kreispokal hat ergeben, dass der SVB am Samstag, den 06.09.2014 gegen Reserve des FC Insel Usedom um den Einzug in die nächste Runde spielt. Anstoß ist um 14.00 Uhr in Buddenhagen,da der SVB als unterklassiges Team Heimrecht gegen den Kreisligisten hat.

Freitag, 22. August 2014

Auftaktsieg des SVB mit 4 Zumkowski-Toren

E.Tempelhoff bereitete die ersten 3 Tore vor
R.Zumkowski, 4 Tore im ersten Spiel








greifswald_fichte_sv Wappen
SV Buddenhagen - SV Fichte Greifswald  5:3

Einen Saisonauftakt nach Maß bescherrte der SVB seinen Anhängern am Freitagabend.
Von Coach Landfadt,der sich schon im ersten Saisonspiel notgedrungen selbst ins Tor stellen mußte gut eingestellt,versuchte der SVB den Gegner frühzeitig beim Spielaufbau zu stören.Dies gelang allerdings nur teilweise,denn die Greifswalder hatten das Spiel von Beginn fest im Griff.Sie ließen die Gastgeber laufen,der Ball rotierte in ihren Reihen,so daß dem SVB oft nur die Zuschauerrolle blieb.Umso überraschender kam der Führungstreffer des SVB in der 21.min für alle Anwesenden.
Beim Tor von Ralf Dill halfen die Gäste großzügig mit,denn sowohl Abwehrspieler als auch der Keeper sensten beide am Ball vorbei, so das der Ball nur noch ins leere Tor geschoben werden mußte.
Die Freude darüber hielt genau bis zur 30.min,als ein schlampig gespielter Pass aus der Abwehr die Greiswalder zum Ausgleich einlud,wozu sich diese auch nicht lange bitten ließen und durch Horvath zum 1:1 ausglichen.Zuvor mußte der Coach des SVB im Tor seine alte Klasse beweisen,indem er einen Fernschuß der Greifswalder mit einer Glanzparade noch aus dem Winkel kratzte.
In der 38.min stand der Schiri das erste mal im Mittelpunkt des Geschehens,nachdem er einen sehr umstrittenen Handelfmeter zu Gunsten des SVB gab.
Diese Möglichkeit zur Führung ließ sich R.Zumkowski nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:1.Mit der sehr schmeichelhaften Führung ging es in die Pause.
Die zweite Hälfte war keine drei Minuten alt, als es schon wieder im Tor der Gäste klingelte.Ein toller Angriff über die linke Seite endete mit der perfekten Maßflanke von E.Tempelhoff auf den schon lauernden R.Zumkowski,so das dieser nur noch den Kopf hinhalten mußte zum 3:1.
Von dem erneuten Gegentreffer ließen sich die Gäste nur wenig beeindrucken,zogen weiter ihr Spiel durch und wurden schon in der 55.min belohnt.Nach dem sie sich bis zum Strafraum kombiniert hatten,wurde der anschließende Fernschuß von Horn noch so unglücklich abgefälscht,daß der Trainer des SVB nur noch mit ansehen konnte,wie die Kugel ins Tor flog.Unangenehme Erinnerungen an vergangene Spiele wurden wach,in denen man eine sichere Führung noch aus der Hand gab.Diesmal sollte es anders verlaufen,denn obwohl der Gegner weiter spielbestimmend war,ergaben sich immer wieder Konter für den SVB.Einen dieser Konter hätte J.Langner schon zum 4:2 nutzen müssen,scheiterte aber am Gästekeeper, beim anschließenden Tor stand H.Müller im Abseits.
Besser machte es R.Zumkowski in der 80.min,nachdem er von M.Richter von der Mittelinie startend auf die Reise geschickt wurde.Im Stile eines Klassestürmers versenkte er den Ball sicher zum 4:2.
Die nun noch offensiveren Gäste luden den SVB danach weiter zum Toreschießen ein.Schon in der 85.min. markierte der überragende Mann auf dem Platz Roy Zumkowski, mit seinem 4.Treffer das 5:2.
Den Schlußpunkt in dieser Partie setzte noch mal der Schiri,als er in der Nachspielzeit wieder einen diesmal aus SVB-Sicht zweifelhaften Foulelfmeter gab,den Völker zum 5:3 Endstand verwandelte.

                                                             Aufstellung:

                                           D.Krüger   S.Ruppert    D.Bahr
                                                              J.Langner
                                                              (M.Haack)
                              C.Schröder    M.Richter    M.Lejeune     E.Tempelhoff
                                                                          (R.Bisanz)
                                                 R.Dill                 R.Zumkowski
                                              (H.Müller)

Donnerstag, 21. August 2014

Sonntag, 17. August 2014

SVB zieht in die nächste Runde des Kreispokals ein

SV Buddenhagen - Blau-Weiß Greifswald II 6:5 n.E.

Elfmeter und weitere Bilder in der Fotogalerie
greifswald_blau_weiss_fsv Wappen

  
  




video
 Der entscheidene Elfmeter von R.Zumkowski zum 6:5

Mit dem Kreisligaaufsteiger aus Greifswald,empfing der SVB einen letztjährigen Ligakonkurrenten zum Duell in der ersten Runde des Kreispokals.
Die Gäste übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle und ließen den Ball laufen.
Dem SVB war die fehlende Spielpraxis ohne Testspiel anzumerken.Nachdem die ersten schussversuche der Gäste noch knapp daneben gingen,schlug der Ball in der 18.min aus 18m per Flachschuß im SVB-Gehäuse ein.Leider übersah der gute Schiedsrichter nur wenig später ein klares Handspiel der Gäste im Strafraum,so das es beim 0:1 blieb.
Nach 25.min hätte E.Tempelhoff für den Ausgleich sorgen können,scheiterte aber allein vor dem Keeper der Gäste an diesem.Bis zur Pause hatte der SVB Glück,daß die Gäste zu fahrlässig mit ihren Chancen umgingen,so das es nur mit dem 0:1 in die Pause ging.
Bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff kam auch der SVB in Person von R.Zumkowski mal wieder zu einer Torchance.Dessen Schuß konnte der Gästekeeper mit einem Reflex gerade noch zur Ecke lenken.
Die Greifswalder antworteten sofort mit einem Fernschuß,den SVB-Keeper Wickboldt noch aus dem Winkel kratzen konnte.
Es folgte wieder eine kleinen Schwächephase des SVB,in der die Gäste auf das 0:2 drängten.Der Keeper des SVB mußte sein Team gleich mehrfach vor einem größeren Rückstand bewahren.
Nachdem Trainer Landfadt dreimal gewechselt hatte,wurde die Schlußoffensive auf Seiten des SVB eingeläutet.Es lief bereits die 89.min als E.Tempelhoff für kollektiven Jubel sorgte.
Mit seinem etwas schwächeren rechten Fuß überraschte der Linksaußen des SVB den Gästekeeper per Heber von der Strafraumkante,so daß der Ball über den zu weit vor seinem Tor stehende Keeper ins Tor flog...Kurz danach pfiff der Schiri die Partie ab,es ging in die Verlängerung.
In der ersten Hälfte der Verlängerung passierte so gut wie gar nichts,bis auf einen Lattentreffer der Gäste.Auch die zweite Hälfte war eher unspektakulär,bis zur 117.min,als R.Zumkowski allein auf und davon zog Richtung Gästetor,legte sich den Ball aber zu weit vor,so das der Keeper noch klären konnte.
So mußte nach 120.min des Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.
In diesem legten die Gäste mit ihrem ersten Schützen zum 1:2 vor.
S.Ruppert glich zum 2:2 aus.Bereits der zweite Greifswalder setzte den Ball über das Tor,so das D.Krüger auf 3:2 erhöhen konnte.Nachdem die nächsten beiden Gästekicker trafen,und auch T.Haack und M.Richter ihre Elfer verwandelten,glich der fünfte Gästespieler zwar noch zum 5:5 aus,doch R.Zumkowski machte mit 6:5 alles klar für den SVB,der damit unter großem Jubel in die nächste Runde einzog.

                                                              Aufstellung:
                                                          
                                                             M.Wickboldt
                                           D.Krüger     S.Ruppert    D.Bahr
                                                               T.Haack
                                C.Schröder    M.Richter    M.Lejeune  E.Tempelhoff
                                (J.Langner)                       (R.Spiering)
                                                      R.Dill              R.Zumkowski
                                                   (M.Haack)

Freitag, 15. August 2014

1. Pflichtspiel der Saison am Sonntag!!!


 
Ohne ein einziges Testspiel absolviert zu haben,tritt der SVB am Sonntag gegen den letztjährigen Ligakonkurrenten und Kreisligaaufsteiger aus Greifswald an.Am Ende der Saison trennte beide Teams nur ein mageres Pünktchen.
Der SVB wird dieses Pokalspiel gleichzeitig als Generalprobe für den Ligaauftakt am nächsten Freitag nutzen.Ob und wie gut die Truppe schon eingespielt ist,wird sich zeigen.Auf das Auftreten der Neuzugänge darf man auch gespannt sein...