Sonntag, 23. April 2017

SVB verliert Kellerduell in Kemnitz

FSV Traktor Kemnitz II - SV Buddenhagen 68  1:0

kemnitz_fsv WappenZum Kellerduell trat der SVB in Kemnitz an,und wollte nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche gegen Groß Kiesow endlich wieder punkten.
Mit Windunterstützung hatte man in der ersten Hälfte zwar mehr vom Spiel,doch echte Torgelegenheiten sah man selten.Immer wieder kam der letzte Pass nicht beim Mitspieler an,oder der Wind machte den Angriffsversuchen der SVB-Kicker einen Strich durch die Rechnung.
Erst in der 24.min. mußte der FSV-Keeper das erste Mal eingreifen,als er einen Schuß von E.Tempelhoff klärte.Wenig später verzog S.Ruppert ebenfalls,als sein Schuß über die Latte strich.Viel Glück hatte der SVB in der 41.min. als Keeper Landfadt wegrutschte,und D.Krüger den Schuß der Kemnitzer noch auf der Linie klären konnte.
So ging es torlos in die Halbzeit,da auch die Gastgeber wenig nennenswertes auf das Tor des SVB brachten.
Die zweite Hälfte sollte deutlich turbulenter verlaufen,denn gegen den Wind ließ der SVB Ball und Gegner besser laufen.Dabei hatte man allerdings großes Pech bei den Schiedsrichterentscheidungen,denn Schri Mann wurde nun zur auffälligsten Person auf dem Platz.
Als Kapitän Richter in der 60.min. übel im Strafraum von den Beinen geholt wurde,ließ er völlig unverständlich weiter laufen,statt auf den Punkt zu zeigen.Selbst die Kemnitzer waren mehr als überrascht über diese Entscheidung.Dennoch kam der SVB zu weiteren guten Möglichkeiten in Führung zu gehen.Zunächst scheiterte E.Tempelhoff in der 62.min. am guten Keeper der Kemnitzer,ehe nur zwei Minuten später R.Zumkowski ebenfalls vergab.
Dabei rettete FSV-Keeper Kuroweit seinem Team mit einer Glanzparade das 0:0,als er den Schuß von Zumkowski noch über das Tor lenkte.
Nachdem SVB-Keeper Landfadt zunächst einen Schuß der Gastgeber zur Ecke lenken konnte,sollte er in der 79.min. wieder im Mittelpunkt des Geschehens stehen.
Dabei ließ er einen Freistoß des Kemnitzers Henski aus ca. 35 Metern zentral geschossen duch die Arme rutschen,so daß der Ball über ihm zur schmeichelhaften Kemnitzer Führung einschlug.
In den Schlußminuten drängte der SVB energisch auf des Tor des FSV,und kam in der 82.min zum verdienten Ausgleich durch S.Niemeier...dachten jedenfalls alle Anwesenden.
Denn auch diesem Treffer verwehrte der an diesem Tag sehr unglücklich agierende Schiedsrichter die Anerkennung,obwohl der Schütze ganz klar vor dem herraustürzenden Keeper mir der Fußspitze am Ball war,und die Kugel so ins Tor spitzelte,entschied er zum Entsetzen aller SVB-Kicker auf Stürmerfoul.
Die Kemnitzer verteidigten ihren Vorsprung bis zum Schlußpfiff mit Mann und Maus,und konnten am Ende jubeln.

Der SVB muß nun versuchen nächste Woche in Neetzow zu punkten.

Donnerstag, 20. April 2017

SVB zu Gast in Kemnitz

FSV Traktor Kemnitz II - SV Buddenhagen 68

22.4.17

14 Uhr

Samstag, 8. April 2017

SVB verliert nach 2:0 Halbzeitführung

SV  Buddenhagen 68 - SG Traktor Groß Kiesow  2:3

gross_kiesow_traktor_sg WappenMit den Traktoristen aus Groß Kiesow gastierte der derzeitige Tabellenvierte im Wald der Sinne.
Diese kamen mit der beeindruckenden Serie von zuletzt 18 ungeschlagenen Spielen in Folge,dementsprechend wußte man um die Stärke des Gegners.Zudem erinnerte man sich nur ungern an die 0:6 Hinspielpleite.
Dennoch entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel,trotz einiger Umstellungen bei den Gastgebern,die u.a. auf die Mittelfeldachse um Kapitän M.Richter und S.Engelhardt verzichten mußten.Auch Abwehrchef  S.Rüger stand nicht zur Verfügung.
Das neu formierte Team setzte die Gäste immer wieder frühzeitig unter Druck,hielt mit viel Kampf und Einsatzwillen gegen die optisch besseren Gäste dagegen.Denn obwohl die Kiesower den Ball oft mit vielen kurzen Pässen durch ihre Reihen laufen ließen,machten sie hinten leichte Fehler.Einen dieser Fehler nutzte E.Tempelhoff in der 22.Minute zur etwas überraschenden Führung.Dabei profitierte er von einem abgefälschten Pass eines Verteidigers,der seinen Keeper auf dem falschen Fuß erwischte,so daß der Ball nur noch ins leere Tor geschoben werden mußte.
Die Gäste nur wenig beeindruckt zogen weiter ihr Kurzpassspiel auf,erspielten sich so einige Eckbälle und Freistößmöglichkeiten,die jedoch alle von der Hintermannschaft des SVB geklärt werden konnten.
Außerdem hielt T.Landfadt im Tor des SVB seinen Kasten sauber und bewahrte sein Team einige Male vor dem Anschlußtreffer.So kratzte er z.B. in der 37.min einen Schuß aus dem Winkel,der sicher zum 1:2 eingeschlagen wäre.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann der nächste Schock für die Gäste,denn äußerst effektive Buddenhägener nutzten ihre nächste Chance zum 2:0.
Über Umwegen gelang der Ball zum gut aufgelegten S.Niemeier,der dem Keeper keine Chance ließ und noch vor der Pause auf 2:0 erhöhte.
Man konnte zwar zur zweiten Hälfte mit anrennenden Gästen rechnen,doch das sich das Spiel komplett drehen würde glaubten bei Wiederanpfiff wohl die wenigsten.
Auf drei Spitzen umgestellt,drückten die Kiesower den SVB immer weiter in die eigene Hälfte.Eigene Entlastungsangriffe wurden immer seltener.Großes Glück bzw. super gerettet von T.Landfadt in der 56.min.,als dieser einen Kopfball aus kurzer Distanz noch mit dem Fuß parierte.Hätte S.Niemeier bei seinem starken Solo in der 58.min. das 3:0 gemacht,wäre das Spiel vielleicht anders verlaufen,so aber nahm das Unheil in der 65.min. seine Lauf.
Nachdem zuvor J.Langner verletzungsbedingt das Feld verlassen mußte,nutzten die Gäste promt die Unordnung durch die Neusortierung beim SVB und trafen durch T.Gohl per Fernschuß zum 1:2.
Die Kiesower witterten ihre Chance,machten weiter Druck,und brachten den SVB weiter in Bedrängnis.
Außerdem ließ die Kraft bei einigen deutlich nach,so daß der Ausgleich förmlich in der Luft lag.
In der 80.min. jubelten die Gäste dann über den 2:2 Ausgleich,bei dem M.Kube einen mißglückten Kopfballversuch nutzte,und den Ball direkt und volley in die Maschen haute.
Damit noch nicht zufrieden drängten sie weiter auf das Tor des SVB,der sich kaum noch befreien konnte,und erzielten in der 85.min tatsächlich das zur Halbzeit kaum für möglich gehaltene 2:3.
Dabei sah die Hintermannschaft des SVB wiederrum schlecht aus,als der eingewechselte A.Tworkowski per Kopf auf M.Kube verlängerte,und dieser sein Team mit seinem zweiten Treffer in Führung brachte.Dieses Tor sollte am Ende zum Sieg reichen,denn das letzte Aufbäumen des SVB kam zu spät,denn nur wenig später pfiff Schiri Wrobel die Partie ab,und hinterließ fassungslose SVB-Kicker und Fans,nach einem aus SVB-Sicht sehr ärgerlichen Spiel,während die Groß Kiesower am Ende die 3 Punkte bejubelten...

Es folgt die nächste spielfreie Woche,danach tritt der SVB auswärts in Kemnitz an.

                                                          Aufstellung:

Donnerstag, 6. April 2017

SVB empfängt Traktoristen

SV Buddenhagen - SG Traktor Groß Kiesow

08.04.17

14 Uhr

Sonntag, 19. März 2017

Erste Heimpleite im Jahr 2017

kroeslin_sv WappenSV Buddenhagen 68 - SV Kröslin II  1:4 

Nach dem Sieg gegen Krien in der Vorwoche sollte gegen die Reserve aus Kröslin der nächste Dreier folgen.Dazu mußte die erfolgreiche Elf im Vergleich zur Vorwoche auf drei Positionen umgebaut werden.
Da keiner der drei!!! etatmäßigen Keeper zur Verfügung stand,stellte sich notgedrungen Oldie R.Bisanz in den Kasten,außerdem liefen T.Haack und M.Martens für P.Pohl und J.Langner von Beginn an auf.
Trotz der Umstellungen gehörten die ersten zwanzig Minuten klar dem SVB.Doch wie schon in der Vorwoche gelang es trotz optischer Überlegenheit und guter Gelegenheiten nicht den Ball im Tor unterzubringen.Stattdessen kassierte man in der 27.min. wie aus dem Nichts das 0:1 nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung an der Mittellinie.Mit zwei schnellen Pässen war Gästekicker Richter freigespielt,und ließ Bisanz im Tor keine Chance.Dieser zu diesem Zeitpunkt überraschende Rückstand veränderte den weiteren Spielverlauf,denn nun kamen die Gäste immer besser ins Spiel.
Zudem sorgte Schiri Schadofske für den nächsten Aufreger im Spiel,nachdem er ein klares Foul an S.Niemeier im Strafraum zwar pfiff,doch den Tatort zum Unverständnis aller SVB-Kicker und Zuschauer vor den 16er verlegte und nur Freistoß gab.
Es folgten bis zur Pause weitere Eckbälle und Freistöße in guter Position für den SVB,doch es fehlte bei allem an der Zielgenauigkeit,als S.Ruppert z.B. aus kurzer Distanz am Gästekeeper scheiterte.Zudem kassierte man völlig unnötig schon früh einige gelbe Karten,da man sich vermehrt auf das Zerstören des Gegners Spiel konzentrierte,anstatt aufs eigene Spiel,wobei man teilweise über die Grenzen des Erlaubten ging,und froh sein mußte mit 11 Mann in die Halbzeit zu kommen.
In der zweiten Hälfte dann bereits in der 58.min der nächste Rückschlag,als sich Gästestürmer Holtz an der linken Strafraumseite gegen D.Krüger durchsetzte,nach innen zog und nach einem weiteren Haken zum 0:2 einschießen durfte...
Der SVB versuchte in der Folgezeit wieder selbst besser ins Spiel zu kommen,doch die Gäste schlugen nur wenig später wieder eiskalt zu.Einfach und effektiv nutzten sie ihre wenigen Chancen zu Toren.Diesmal durfte D.Brandt ungehindert zum Fernschuß aus ca. zwanzig Metern ansetzen,so daß der Ball sehenswert im rechten Winkel zum 0:3 einschlug (66.)
Etwas Hoffnung keimte noch einmal auf,als nur vier Minuten später R.Dill nach einem Eckball auf 1:3 verkürzen konnte.Doch in den verbleibenden Schlußminuten versuchte man zwar mit dem möglichen 2:3 für Spannung zu sorgen,doch die Gäste waren dem 1:4 deutlich näher.In der Nachspielzeit war es dann so weit,sie nutzten ihren letzten Eckball wiederrum sehr effektiv aus,als der Krösliner Kobiella ungestört durch alle Gegenspieler durchlaufen durfte und locker zum 1:4 Endstand traf.
Damit entführten die Gäste verdient die 3 Punkte,der SVB muß sich nun bis zum 8.April gedulden um dann im nächsten Heimspiel gegen Groß Kiesow wieder auf Punktejagd zu gehen.
                                

Donnerstag, 16. März 2017

Vorschau nächstes Spiel:

SV Buddenhagen 68 - SV Kröslin 1950 II

18.3.17

14 Uhr

Sonntag, 12. März 2017

SVB startet mit Sieg in die Rückrunde


Sebastian Engelhardt mit dem Tor des Tages
SV Buddenhagen 68 - SV Blau-Weiß 49 Krien  1:0

Zum Auftakt der Rückrunde empfing der SVB die bisher in der Fremde noch sieglosen Tabellennachbarn aus Krien.Dem 1:0 Hinspielsieg sollte auf  heimischen Rasen der nächste Dreier folgen.
Das Trainerteam konnte dabei aus einem 17 Mann großen Kader wählen,in dem auch wieder nach monatelanger Pause der langjährige Kapitän des SVB Daniel Krüger stand.
Die Gäste wurde von Beginn an unter Druck gesetzt,so daß sich die Spielgeschehen zumeist in deren Hälfte abspielte.Die erste große Möglichkeit zur Führung vergab S.Ruppert,der von M.Richter freigespielt den Ball nur knapp links am Pfosten vorbei setzte.
Es folgten weitere Möglichkeiten die ungenutzt blieben,da die Chancenverwertung in der Folgezeit nicht besser wurde.Der Führungstreffer lag zwar ständig in der Luft,sollte jedoch vor dem Halbzeitpfiff nicht mehr fallen.
Die zweite Halbzeit sollte deutlich unterhaltsamer werden,denn der SVB übertraf sich nun im Auslassen bester Torchancen gegeseitig.
Allein E.Tempelhoff und S.Niemeier hätten zusammen schon früh in der zweiten Hälfte für klare Verhältnisse sorgen können.Doch entweder ging der Ball knapp vorbei,oder der Ball wurde noch zu uneigennützig weiter geschoben,anstatt ihn selbst im Tor unterzubringen.
So verlief das Spiel weiter torlos,und befand sich bereits in der Schlußphase,als es dem SVB bei einer vierfachen Chance immer noch nicht gelang die Kugel zu versenken.Immer wieder war im letzten Moment ein Kriener Abwehrbein dazwischen,so daß es nach Punkteteilung aussah.
Die Erlösung für alle SVB-Fans und Spieler dann in der 85.min.
Nach Balleroberung durch D.Krüger,der der Hintermannschaft deutlich mehr Stabilität bei seinem Comeback gab,schickte dieser S.Engelhardt mit einem Pass durch die Abwehr auf die Reise.
Der "Edeltechniker" des SVB ließ dem Gästekeeper draufhin keine Chance und schob links unten zum umjubelten Siegtreffer ein.
Denn auch in den verbleibenden Restminuten des Spiels,fiel den Gästen wenig ein um den SVB ernsthaft in Bedrängnis zu bringen,so daß nach Abpfiff der guten Schiedsrichterin der erhoffte Auftaktsieg gefeiert werden konnte.

In der nächsten Woche empfängt der SVB in einem weiteren Heimspiel die Reserve des SV Kröslin.

Donnerstag, 9. März 2017

SVB startet in die Rückrunde

SV Buddenhagen 68 - SV Blau - Weiß 49 Krien

11.03.17

14 Uhr

Samstag, 18. Februar 2017

Testspiele vor der Rückrunde

25.2.17  13 Uhr VSV Lassan - SV Buddenhagen

Ergebnis: 3:0

5.3.17  13.30 Uhr (Wolgast) 
SV Buddenhagen - SG Karlsburg/Züssow II

Ergebnis: 0:4

Sonntag, 22. Januar 2017

SVB punkt- und torlos in Wolgast


Beim 23.Hallenfußballtunier des FZF Wolgast war für den SVB nicht viel zu holen.
Nachdem man alle Gruppenspiele verlor,reichte es am Ende nur zu Platz 10.

Gruppenspiele:

SVB - FZF Wolgast II 0:2
SVB - Wolgaster Haie 0:1
SVB - Concordia Berlin 0:2
SVB - Motor Wolgast 0:5


Endstand:
1.Motor Wolgast
2.Rot Weiß Wolgast II
3 .E.Zinnowitz AH
4 .FZF Wolgast II
5.Wolgaster Haie
6.FZF I
7.Chelsea Ahlbeck
8 .Concordia Berlin
9.VSV Lassan
10.SV Buddenhagen